top of page

Darmreinigung und Sanierung

Aktualisiert: 25. Feb. 2023

Ein Wohlfühlprogramm für deinen Darm und deinen Körper

Unser Darm beherbergt ca. 70% unseres Immunsystems. Außerdem verdaut er die für den Organismus wichtigen Nährstoffe und nimmt sie anschließend auf. Um diese Aufnahme zu optimieren hat der Darm unzählige Darmzotten und Darmspalten, also kleine Einkerbungen, welche die Darmoberfläche enorm vergrößern. Wenn der Darm jedoch „dreckig“ ist, z.B. weil man über einen längeren Zeitraum Stress hat, ungesunde Lebensmittel (Zucker, saure Lebensmittel, Alkohol, viele tierische Produkte usw.) isst, nicht fastet oder zu wenig Sport macht, dann sind diese Darmspalten häufig „verdreckt“. Man kann sich dies wie ein dreckiges Kanalsystem vorstellen. Was passiert also wenn unser Darm dreckig ist? Die Verdauungsfähigkeit und die Aufnahmefähigkeit nimmt ab. Das wiederum schwächt den gesamten Organismus und unser Immunsystem, weil der Körper es nicht schafft das Optimum aus der Nahrung zu entnehmen und gesunde Darmbakterien verdrängt werden. Zudem entstehen ungesunde Gase, wenn der Darm „dreckig“ ist, da sich viele falsche Bakterien ansiedeln, die für eine optimale Verdauung hinderlich sind. Diese Gase werden unter anderem von der Darmschleimhaut aufgenommen und gelangen ins Blut, was ebenfalls eine Belastung für den Körper/Organe darstellt (Leber und Nieren müssen mehr entgiften). Diese machen sich unter anderem auch an Blähungen bemerkbar. Man kann also pauschal sagen, je schlechter das Verhältnis von guten und bösen Darmbakterien ist, desto schlechter die Verdauung. Desto schlechter unser Immunsystem und desto schlechter unser psychisches Wohlergehen. Was viele nicht wissen, dass ein gesunder Darm sehr positive Wirkungen auf unsere Psyche hat. Des weiteren wird sich die Konsistenz unserer Ausscheidungen verbessern, falls diese nicht optimal ist ;)


Der Darm ist die Wurzel der Pflanze Mensch.”

Vorbereitung der Darmreinigung

Es ist eigentlich ganz einfach! :)

Für die Darmreinigung (Sanierung) brauchen wir eine spezielle Heilerde und Flohsamenschalen. Die Heilerde (Bentonit oder Zeolith) ist negativ geladen und hat eine enorm große Oberfläche (ähnlich wie bei Aktivkohle). Diese löst und nimmt die Giftstoffe, welche sich im Darm anlagern auf und transportiert sie nach außen.

Die Flohsamenschalen quellen im Darm auf und wirken wie eine Art Schwamm, in dem sich auch die Heilerde befindet. Dieser Schwamm geht dann durch den ganzen Darm hindurch und nimmt auf seiner Reise all die Sachen auf, die dort nicht hingehören (Giftstoffe, Schimmelpilze, Dreck usw.).


Wir brauchen nun die Heilerde Zeolith oder Bentonit und die Flohsamenschalen.


Wichtig dabei ist, dass wir vor und nach der Einnahme ca. 1 Stunde nichts essen dürfen. Also eignet sich die Einnahme vor allem Morgens. Z.B. nimmt man um 8:00 Uhr ein Glas und könnte um 9:00 Uhr bis 10:


00 Uhr wieder etwas essen. Um die Wirkung der Darmreinigung zu verbessern sollten in der Zeit keine Milchprodukte konsumiert werden und der Kaffekonsum auf ein Minimum reduziert werden. Auch zuckerhaltige Lebensmittel sollten reduziert werden. Generell kann man sagen, je gesünder man sich ernährt, desto besser wirkt die Darmreinigung. Falls man das nicht schaffen sollte, so wird die Darmreinigung dennoch eine positive Wirkung entfalten. Ganz wichtig ist jedoch: Ihr müsst jeden Tag viel stilles Wasser trinken um einer Verstopfung entgegenzuwirken und um die Giftstoffe ausleiten zu können.

Wenn wir mit der Darmsanierung fertig sind (nach ca. 6 Wochen), beginnt der Darmfloraaufbau. Das bedeutet, dass wir wieder ein gesundes Gleichgewicht von unseren Bakterien im Darm herstellen. Diese sind für eine optimale Verdauung und für unser Immunsystem sehr wichtig. Dazu brauchen wir dieses Produkt.



Ablauf

1. Woche: Die erste Woche ist zum Eingewöhnen da. Wir nehmen morgens einen halben Teelöffel von der Heilerde und eine


n halben Teelöffel von den Flohsamenschalen und verrühren diese schnell in einem Glas Wasser (ohne Kohlensäure). (Hier ist etwas Geschick und Übung gefragt). Wer möchte, kann auch schon nach 3 Tagen, die Dosis steigern wie bei Woche 2.

2. Woche: Nun können wir einen ganzen Teelöffel von der Heilerde und von den Flohsamenschalen nehmen und mit Wasser verrühren.

3. Woche: ab der dritten Woche kann dies einfach weitergeführt werden. Wer merkt, dass die Darmreinigung gesteigert werden kann, kann zwei Stunden nach dem Mittagessen nochmal einen Teelöffel Heilerde und einen Teelöffel Flohsamenschalen nehmen.

4. -

5. -

6. Woche: Um unseren Darm zu entlasten verringern wir in der sechsten Woche langsam die Gabe an Heilerde und Flohsamenschalen und sind dann nach Abschluss der Woche mit der Darmreinigung fertig :)

7. Woche: Ab nun beginnt der Darmfloraaufbau mittels der Kapseln von SundayNatural (man kann auch schon ab Woche 6. damit anfangen). In der magenresistenten Kapsel sind 20 verschiedene Darmbakterien drin, welche sich erst im Darm entfallen. Dadurch siedeln sich in den nun sauberen Darm neue Bakterienkulturen an, wodurch unsere Darmflora aufgebaut wird.

Wenn ihr fertig seit, habt ihr einen sauberen Darm mit einer super ausgewogenen Darmflora! :)


Nebenwirkungen

Da in unserem Darm in der Regel viele Gifte liegen und diese durch die Darmreinigung freigesetzt werden, kann man in den ersten Tagen einen leichten Hautausschlag, leichte Kopfschmerzen oder Müdigkeit verspüren. Auch leichte Verdauungsprobleme sind möglich, die sich jedoch schnell wieder legen und nur am Anfang auftreten. Diese Nebenwirkungen sind jedoch ein Zeichen, dass die Darmreinigung wirkt! :)

Da man normalerweise nicht mit einer so leichten Darmreinigung beginnt, wie ich sie hier vorgeschlagen habe, sollten diese Nebenwirkungen kaum auftreten.






29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page